Freud, Sigmund

Massenpsychologie und Ich-Analyse

128 Seiten
gebunden
Surb. gerippt bedruckt

3,95 inkl. MwSt.

Die Sorge um gesellschaftspolitische Entwicklungen ließen Freud in den 1920er-Jahren seine individualpsychologischen Erkenntnisse auf Kollektiverscheinungen anwenden. Die Masse, ein »provisorisches Wesen« aus heterogenen Elementen, verleitet den Einzelnen dazu, Hemmungen aufzugeben, die ihn als Individuum bestimmen, und Machtgefühle zu entwickeln, die weit über seine persönlichen hinausgehen. In vielem stützt sich Freud auf Le Bons ‚Psychologie der Massen‘. Bis heute hilft sein Ansatz, Massenphänomene zu verstehen, Moden und Trends ebenso wie Kirche und Militär.

Vorrätig

Zusätzliche Information

Gewicht196 g
Größe122 × 187 mm
Seitenzahl

128

Einbandart

gebunden