Simmel, Georg

Philosophie des Geldes

832 Seiten
gebunden

9,95 inkl. MwSt.

Mit seiner „Philosophie des Geldes“ hat der Soziologe Georg Simmel am Beginn des 20. Jahrhunderts eine der scharfsinnigsten Untersuchungen der modernen Gesellschaft vorgelegt. Seine streitbare Diagnose: Geld ist als Tauschmittel unersetzbar, doch die negativen Folgen der Geldwirtschaft sind beträchtlich, soziale Vereinzelung und kulturelle Entfremdung sind das Resultat. Simmels weitsichtige Analysen setzten Maßstäbe in der Philosophie und Soziologie der folgenden Jahrzehnte und machten ihn zu einem der wichtigsten Denker der Moderne.

Vorrätig

Zusätzliche Information

Gewicht652 g
Größe122 × 187 mm
Seitenzahl

832

Einbandart

gebunden